Dreck_hochformat_2000px.jpg

Performances with kind permission of Felix Block Erben 

Ticket Deals

Free seating at the Kultursommer, please see their website for details

This show is open air.

 

Press: 

Press & general enquiries contact Joanna Godwin-Seidl

Tel.: 43(0) 699 12127679

office@viennatheatreproject.at

 

With thanks to our sponsors:   Theater Drachengasse, Gernot Ottowitz Medienproduktion, Ine& Thomas Photography

vienna theatre project leading team:

Joanna Godwin-Seidl

Co-Producer: Dave Moskin

Stage Manager: Laura D Mitchell

Costumes: vienna theatre project

Set Design: vienna theatre project

Film: Michael Acker

Sound FX: Dave Moskin

Poster/Flyer: Gernot Ottowitz 

Show Photos: Ine & Thomas Photography

PR & Sponsorship: Joanna Godwin-Seidl

Film/trailers: Gernot Ottowitz & Adrienne Hanly

Thank you to our  sponsors!

Wo und wann?

Do. 11. August 2022, 18.30 - 19.30 Mortarapark

Sa. 13. August 2022, 18.30 - 19.30 Herderpark

 

Kultursommer Wien - Free Seating, Freie Platzwahl

Um was es geht...

Ein Mann betritt die Bühne mit einem Strauß Rosen in der Hand. Er fängt an zu reden. Sad, so heißt der Mann, ist Ausländer. An den Abenden verkauft er Rosen, um sein leben zu finanzieren. In einem großen Monolog erzählt Sad von sich und dem Land, aus dem er kommt, von seinen Erinnerungen, Träumen und Hoffnungen. Voller Poesie und doch immer wieder provozierend direkt beschreibt er sein Leben in Wien, seine Erfahrungen mit Fremdheit und Verachtung. Er macht sich demütig zum Sündenbock, eignet sich die absurdesten Vorurteile an. Doch lässt er immer wieder unmissverständlich spüren, wer die wahren Schuldigen sind.

Dreck ist ein Stück, in dem der Ausländerhass und die Fremdenfeindlichkeit aus einer ganz anderen Perspektive her betrachtet werden – mit den emotional geprägten Ansichten eines Flüchtlings über das Leben in Europa. Das Stück aus den 80er und wieder hoch aktuell.

274718615_2292201857583934_7608150338139047329_n.jpg

Jehad Al Khateeb - SAD

Ist Theater- und Filmschauspieler. Er hat an der Al-Quads Open University Betriebswirtschaft studiert sowie Schauspiel an der Drama Academy in Ramallah, die mit der Folkwang Universität der Künste in Deutschland kooperiert.

Jihad hat bei Kurzfilmen und Theaterstücken in Palästina, Italien, Deutschland und Österreich mitgewirkt. Unter anderem war er in „Traiskirchen – Das Musical“ zu sehen, das im Juni 2017 im Volkstheater Premiere feierte,  und "Crossing Jerusalem" Theater Drachengasse, „Die Emigranten“ Kultursommer Wien. "Mein Jihad“  (diverse Kultur-Betriebe, Österreichweit) ist ein Monodrama des Autors.  Es erzählt auf humorvolle Weise die Geschichte eines jungen Mannes, der sich nicht zuletzt aufgrund seines Namens und der katastrophalen Konnotationen des Wortes Jihad im Westen mit zahllosen Herausforderungen konfrontiert. Er ist an diversen Bühnen in Österreich aufgetreten und lebt als freischaffender Schauspieler in Wien. 

ine_8497.jpg

Joanna GODWIN-SEIDL- Regie/Schauspiel

 

Die Schauspielerin und Regisseurin studierte Theater in Großbritannien. Sie leitet seit 2006 das vienna theatre project.  Zu den Regie-Credits des deutschsprachigen Theaters gehören Das Mädchen Mit Den Schwefelhölzern (Ronacher Theater); Hautnah (Patrick Marber, OFF Theater), Die Emigranten (Kultursommer). Ihr Musical repertoire umfasst z.B Tick Tick...Boom!,  Ordinary Days (Theater Drachengasse) & The Last Five Years (Brick 5) uva.  Sie produziert und führte gerne  Regie bei Theaterstücken mit sozialen und politischen Inhalten; Dirt (Theater am Petersplatz), The Meeting (Black History Month/Theater am Petersplatz/US Botschaft Wien) um ein Paar zu nennen. 

 

Sie freute sich über begeisterte Kritiken für Disgraced & The Invisible Hand (Ayad Akhtar 2016/17) und spielte in Sarah Kanes 4.48 Psychosis (Dialog im Dunkeln). The Who and the What von Ayad Akhtar (Theater Drachengasse) war “Tipp der Woche” Falter. Zuletzt führte sie Regie bei Building the Wall von Robert Schenkkan und der Oper Il Baribieri di Sevilla(Klassikfestival Schloss Kirchstetten) ua. In 2020 produzierte sie Ein Bedfull of Foreigners mit Art for Charity (Muth. Im selben Jahr wurden Ihre eigene Stücke The Mountaintop über Martin Luther King (Tipp der Woche, Falter) und Nina Simone: Four Women von der Presse und das Publikum wieder sehr gelobt. Seit September 2021; Pygmalion von George Bernhard Shaw  (Schloss Stettel am Wagram), Relative Values von Noel Coward (Schauspiel, Le Studio Moliere). In Februar 2022 führte sie Regie und produzierte das von der Presse und Zuschauer umjubelte Stück Lady Day at Emerson’s Bar and Grill von Lanie Robertson (Theater Drachengasse).

Dave MOSKIN, Co-Producer/SFX

Dave wuchs in NYC auf und trat in zahlreichen Theater- und Fernsehproduktionen auf, darunter Oliver, Gypsy, die nationale Kompanie von The Rothchilds, sowie The Grass Harp und Seesaw am Broadway.

 

Weitere Musical-Theater-Credits sind Berger in Hair, Judas in Jesus Christ Superstar, The Big Bopper in Buddy The Musical, Schrank in West Side Story bei den Salzburger Festspielen, Vince Fontaine/Teen Angel in Grease, Tommy, Footloose, Jekyll & Hyde, I Love You, You’re Perfect, Now Change, Charlie in Over The Threshold, der Rocktenor in Bernsteins Mass mit dem Tonkünstler Orchester, Dr. Scott/Eddie in The Rocky Horror Show, Johnny Strauss in Wiener Blut bei Bronsky & Grünberg (Musical Director), The Third Man(workshop with Trevor Nunn), Nina Simone: Four Women (Musical Director).

 

Theaterproduktionen umfassen Jamie in Territory, Ben in IZ, Leon/Nick in Speaking In Tongues, Frank in How The Other Half Loves, Winston 1984, Isaac in Disgraced, Nick in The Invisible Hand, Richard Ehrlich in Time Stands Still, Martin Sterneck in Gabriel Baryllis Chickenshit (Butterbrot), Yvan in ART, Eli in The Who & The What, Rick in Building The Wall, Sergei in Crossing Jerusalem, Ian in Blasted.

 

Zu seinen Filmen zählen Tootsie, The Godfather (Der Pate), Manhattan, Im Weißen Rössl – Wehe Du Singst!, Thank You For Bombing. 1999 und 2000 vertrat er Österreich beim Eurovision Song Contest als Komponist der Songs REFLECTION und ALL TO YOU. Er ist auch Produzent und spielt „Jake“ in der Tournee-Show „The Blues Brothers Are Back“.

 

Dave studierte Schauspiel in New York bei Jack Waltzer und spielt Klavier, Gitarre, Ukulele und Percussion.

10548862_10152606181364515_4389525602627930565_o.jpg

Michael Acker - FILM/MUSIK

Michael Acker hat seine Laufbahn als Videoproduzent 2005 im Alter von 16 Jahren begonnen. 2007 hatte er im Rahmen eines Schulprojektes die Gelegenheit, seinen ersten Kurzfilm zu produzieren, ein Kapitel aus dem Roman "Rote Handschuhe" von Eginald Schlattner. Seine Verfilmung wurde bei der Uraufführung sowohl vom Autor selbst als auch von im Saal anwesenden Mitarbeitern des Rumänischen Nationalfernsehsenders TVR sehr geschätzt.

 

Nach seinem Umzug in die Rumänische Hauptstadt Bukarest war Michael weiterhin als Musiker und Videoproduzent tätig und produzierte vorwiegend Musikvideos, Social Media Content und filmte Konzerte für Musiker wie Petra Acker, Ana-Cristina Leonte, Joel Holmes (US), Paolo Profeti (IT), Bands wie Krisper, The JAM Community (RO) Blood at the Roots (GER) und gelegentlich Teatherstücke.

Professionell spielt er auch Bass und Gitarre in versch. Jazz Bands/Konzerte.